Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Hallo Invitado
Iniciar sesión
Cerrar
Registro
Cerrar
Sonnenertrag beschäftigt sich in erster Linie mit Photovoltaik und nachhaltigen Energien. Wir unterhalten die Photovoltaik Datenbank in der unsere Nutzer ihre Erträge und Anlagen untereinander vergleiche können. Neu ist der Datenimport über Solarlog und Sunnyreport.
Anuncio
Anuncio
donar ahora

Hier sehen Sie die aktuellen Spenden. Wir freuen uns über jeden Beitrag. Nur gemeinsam sind wir stark!

Alle neuen Spenden hier.

nuestros mejores patrocinadores

las nuevas donaciones

Sharp

Die Energie der Zukunft – Alles Gute kommt von oben
Seit 4,6 Milliarden Jahren ist die Sonne aktiv. Und sie wird noch weitere 5 Milliarden Jahre scheinen, sagen die Experten. Unsere Sonne ist mit 1,4 Millionen Kilometern Durchmesser das größte, freundlichste und sauberste Kraftwerk, das wir kennen. Ohne sie ist kein Leben auf der Erde möglich. 109-mal größer als die Erde spendet der leuchtende Stern Licht und Wärme im Überfluss und wird uns niemals auch nur einen Sonnenstrahl berechnen. In weniger als einer Stunde befördert die Sonne so viel Energie auf die Erdoberfläche, wie die gesamte Weltbevölkerung in einem Jahr verbraucht.

Würde die Menschheit auch nur einen Bruchteil dieses ungeheuren Energiepotenzials nutzen, wäre das Energieproblem des Planeten Erde ein für alle Mal gelöst – auf die saubere Art: Denn die Energie der Sonne ist emissionsfrei und erspart der Umwelt das klimafeindliche CO2. Die Technik dafür steht bereit. Wir müssen die Photovoltaik ganz einfach nur nutzen.
Reserven verheizen?
Die von der Natur in Jahrmillionen gebildeten fossilen Brennstoffe hat die Menschheit innerhalb weniger Jahrhunderte fast vollständig verheizt, verkocht, verduscht und verfahren. Jetzt steht der Zeiger auf Reserve. Die inzwischen fast ausgeschöpften Ölquellen werden zwar noch einige Jahrzehnte reichen, aber das bezahlbare Öl wird uns vermutlich sehr viel früher ausgehen.

Für Importländer wie Deutschland könnte das schwarze Gold schon sehr bald unerschwinglich werden. Auch die schwindenden Ressourcen von Kohle und Gas bedeuten nach heutigem Ermessen in absehbarer Zeit eine Verknappung des Angebots verbunden mit stark steigenden Rohstoffkosten. Ganz zu schweigen davon, was die Verbrennung der fossilen Energieträger die Umwelt bisher gekostet hat.

Ungefähr drei Viertel der schädlichen Treibhausgase gehen dabei auf das Konto von Erdöl, Erdgas und Kohle. Um der drohenden Klimakatastrophe zu entgehen, hat die internationale Staatengemeinschaft beschlossen, dem Klimaschutz noch mehr Beachtung zu schenken. 2007 wurde auf Bali (Indonesien) ein Fahrplan zum Schutz des Klimas vereinbart. In Cancún (Mexiko) fiel 2010 die Entscheidung, das Kyoto-Protokoll zunächst bis 2012 fortzusetzen.

Die Staatengemeinschaft – inklusive der USA und China – einigten sich auf das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen. Der Weltklimarat hat in diesem Zusammenhang errechnet, dass globale Emissionsminderungen von mindestens 50 % bis 2050 und – als Zwischenziel für Industrieländer – von 25 – 40 % bis 2020 notwendig sind. Eine Schlüsselrolle nehmen dabei die erneuerbaren Energien ein.


Instalaciones

Usted puede encontrar unos modulos de este fabricante a par de las instalciones siguientes

Bewertung / Noch Uebersetzen

la asesoría

el planeamiento

la realización


los productos

poly und monokristalline Module, Dünnschichtmodule,


sede principal

Sharp
Corporation
22-22 Nagaike-cho
545-8522 Osaka
Abeno-ku
Japón

Dirección de correo electrónicowebmaster@sharp.co.jp
Teléfono+81 6 66211221
fax+81 6 67925993

0 Comentarios

Sólo usuarios anunciados pueden dar un comentario.